Italjet Pack 2

29.04.2020 - Da die Italjet trotz beständiger Ersatzteilzufuhr und
Zuwendung immer noch herumzickt, entscheide ich mich zu einem
weiteren Eingriff: Obwohl die Zündanlage definitiv für die Aussetzer
verantwortlich ist, fange ich mit der Spritversorgung an. Der Vergaser
wird ausgebaut, gereinigt, ebenso der Luftfilter. Dann baue ich den
Motor erneut aus und ersetze Zündkontakt und Zündkondensator
durch Originalteile mit hoffentlich besserer Qualität. Dann prüfe ich
sämtliche Kabel, die mit und für die Zündung zuständig sind.
Auffällig ist die mangelhafte Masseversorgung: Am Motor ist lediglich
ein Flachsteckanschluß, der zum Rücklicht läuft und dort am Heck-
teil verbunden ist - Dort ist ordentlich Rost... Ich ersetze daher sowohl
das Massekabel und die Stromversorgung für das Rücklicht, erneuere
die Stecker und setze ein zusätzliches Massekabel direkt an die Zünd-
spule. Das Heck wird gereinigt und entrostet, alles bekommt eine
Schmierung mit Kupferpaste. Nach 2 Stunden Bastelei ist es soweit:
Test! Der Motor springt gleich an, nach 1-2 Minuten hat er Standgas.
Soweit erfreulich, eine Probefahrt sorgt für weitere Hoffnung.
Wenn's so bleibt, wäre es mir nur recht.

Ist das alles an
Massekabel?
Und am Heck
mit Rost?
Neu verkabelt, entrostet,
und mit Kupferpaste
geschützt - das Rücklicht.
Extra Massekabel an der Zündspule. Kontakt und Kondensator erneuert.



▲ Zurück zum Seitenanfang

◄ vorherige Seite

 
horizontal rule

Letztes Update: 29.04.2020